Düsseldorfer „boot“ soll im Januar stattfinden

Seit Monaten finden weltweit aufgrund der Corona-Pandemie keine Bootsmessen statt, die Düsseldorfer „boot“ hofft aber auf Januar. Die Situation wird Ende November erneut bewertet, in der ersten Dezemberwoche werden die Organisatoren der Messe dann verkünden, wie es weitergeht. Dann nämlich müssten bereits große Yachten verladen und nach Düsseldorf transportiert werden. Geplant ist die „boot“ vom 23. bis 31. Januar 2021, dafür möchte man wie auch in den vergangenen Jahren alle 17 Ausstellungshallen nutzen. Die Buchungslage ist bisher gut, allerdings werden einige namhafte Hersteller fehlen, sodass weniger Exponate präsentiert werden. Für die Messe wurde auch ein spezielles Hygienekonzept erstellt, insgesamt werden 600 Hygiene-Guides im Einsatz sein.