Winterlager: Tipps von der Adria-News Redaktion

winterlager.jpgNeben rein kosmetischen Arbeiten sollte im Winterlager das Hauptaugenmerk auf die Technik gerichtet werden, denn Verschleißerscheinungen finden sich häufig im Verborgenen. Viel Zeit nehmen in der Regel jedoch Kosmetik, Lackierung oder Umbauten in Anspruch, die Technik aber kommt häufig zu kurz. Wenn das Boot schon mal auf dem Trockenen steht, sollten sich Skipper etwas Zeit zur Kontrolle zu nehmen. Noch gibt es keinen TÜV für nur privat genutzte Yachten: Wartung und Seetüchtigkeit liegen in der persönlichen Verantwortung des Eigners. Früherkennung und Behebung verhindern folgenschwere Schäden, die den Verlust des Schiffs oder gar das Leben kosten können.

Read more...

Technik: Motorprobleme einfach aufspüren

motor1.jpgAlle Jahre wieder: Nach 4 Wochen kommt man voller Vorfreude auf sein Boot zurück und will die freie Zeit auf dem Wasser geniessen. Aber der Motor spring einfach nicht mehr an. Adria-News gibt dem Skipper hier einen Leitfaden an die Hand um in acht einfachen nachvollziehbaren Schritten Motorenprobleme schnell ausfindig zu machen. Meist ist die Behebung der Störung dann sehr leicht durchzuführen. Bereits kleine Fehler in der Peripherie des Motors können das ganze System Schiff lahmlegen. Dazu gehören gebrochene Kabel, oxidierte Kontakte und klemmende Ventile - Ursachen, die sich oft mit Bordmitteln beheben lassen. Die Motorelektrik und die Kraftstoffversorgung sind für über 90 Prozent der Startprobleme verantwortlich. Je nach Alter und Größe des Motors kann der Einfluss der Elektrik auf das Startverhalten sehr unterschiedlich ausfallen; frühe Dieselmotoren kamen ganz ohne Strom aus, sie konnten von Hand angekurbelt werden.

Read more...

Spachtel aus Kartoffel

Kartoffel, mit dem Messer in den gewünschten Radius gebracht. Für den bekannten Trick mit dem Spüli auf dem Finger, um Kitt glattzustreichen, gibt es eine Alternative. Da ich mir trotz Spüli mehr als einmal doch die Finger mit Gummi versiegelt habe, bin ich auf den Gedanken gekommen, es mit einem Ersatz zu probieren. Rohe Kartoffeln sind nicht nur fest genug, um als Spachtel zu funktionieren, sie sind auch fast beliebig formbar. Ihr natürlicher Gehalt an Wasser sorgt dafür, daß keine Masse an ihnen kleben bleibt. Falls doch, ist der unbrauchbare Teil schnell entfernt. 
 

 

 

Neuer Motor - neues Schiff - neues Glück ?

marinediesel1_alt.jpgGute Schiffe werden bei guter Pflege sehr alt, jedenfalls wesentlich älter als Ihre Motoren. Dies ist jedem Eigner natürlich bekannt, wird aber gerne verdrängt. Doch plötzliches Versagen des Motors kann nicht nur gefährlich sein, sondern bringt den Eigner meist mitten in der Saison in Zugzwang. Das Boot kann nicht genutzt werden, ist man unterwegs, muss man oft aus Zeitgründen das erstbeste Angebot eines unbekannten Händlers akzeptieren, um weiterfahren zu können. Der Motor wird vielleicht noch einmal repariert, obwohl es ökonomischer gewesen wäre, ihn komplett durch einen neuen zu ersetzen. Warum also nicht handeln, wenn die alte Motorenanlage noch funktioniert und Zeit bleibt, Angebote zu prüfen und zu vergleichen, um dann den Motor im Winterlager zu wechseln, statt in der Saison wochenlang ohne funktionsfähiges Boot dazustehen.

Read more...

Alte Farbe mit mehr Druck entfernen

Mit einer Gipserkelle kann man mit beiden Händen Druck ausüben

 

Read more...