Probleme mit Ratten an Bord?

Ja, Ratten gibt es überall, auch an der Adria. Ratten sind neugierig und haben immer Appetit. Dazu sind Ratten geschickte Kletterer, die ohne Problem über eine Landleine an Bord kommen können. Die Chance auf ungebetenen Besuch ist in belebten Marinas gering. Anders verhält es sich in einsamen Buchten. Der Versuch, Ratten mit Fallen zu fangen oder zu vergiften, ist selten erfolgreich, und, wer hat schon gerne größere Mengen Gift an Bord.

Read more...

Wartung: Überholungssätze zu Aktionspreisen bei Volvo Penta


Gute Schiffe werden bei guter Pflege sehr alt, das gilt auch für ihren Motor. Dennoch, nach vielen Jahren der Nutzung zeigt auch der beste Motor Verschleiß-erscheinungen. Das ist jedem Eigner natürlich bekannt, wird aber gerne verdrängt. Doch plötzliches Versagen des Motors kann nicht nur gefährlich sein, sondern bringt den Eigner meist mitten in der Saison in Zugzwang. Teure „Notreparaturen“ sind die Folge. Was tun, wenn man einen älteren, laufruhigen Volvo Penta 6-Zylinder Dieselmotor der 41er, 42er Serie oder auch einen KAD300 besitzt, der noch gut läuft, ideal zum Schiff passt und mit solider, konventioneller Technik ausgerüstet ist, die problemlos funktioniert?

Read more...

Service: Was tun, wenn der Motor streikt?

motor20diesel.jpgKleine Fehler in der Peripherie des Motors können das ganze System Schiff lahmlegen. Dazu gehören gebrochene Kabel, oxidierte KoDie Motorelektrik und die Kraftstoffversorgung sind für über 90 Prozent der Startprobleme verantwortlich. Je nach Alter und Größe des Motors kann der Einfluss der Elektrik auf das Startverhalten sehr unterschiedlich ausfallen; frühe Dieselmotoren kamen ganz ohne Strom aus, sie konnten von Hand angekurbelt werden. Die zweite Stufe der Dieselmotor-Elektrifizierung bestand darin, den Motor mit einem elektrischen Anlasser auszustatten. Motoren dieser Art werden auch heute noch gebaut. Hier ist jedoch bereits das Funktionieren von vier Teilen erforderlich, um den Startvorgang einzuleiten: Batterie, Startzündschalter (eigentlich eine falsche Bezeichnung, da Dieselmotoren von selbst zünden, aber der Einfachheit halber behalten wir sie bei), Magnetschalter und Anlasser.ntakte und klemmende Ventile - Ursachen, die sich oft mit Bordmitteln beheben lassen.

Read more...

Der richtige Propeller fuer das Boot

propellerViele Skipper widmen sich mit Liebe und Sorgfalt den Antriebselementen ihrer Yacht und versuchen, das Letzte aus ihnen herauszuholen. Ein Sorgenkind ist hier aber- immer wieder - die Wahl des richtigen Propellers.

Weniger bekannt ist, wie sich der Propeller auf das Fahrverhalten und die Manövrierfähigkeit der Yacht auswirkt. Stoppwege, Ruderwirkung in Achterausfahrt und Drehkreisdurchmesser können durch einen falschen Propeller erheblich verschlechtert werden, ganz abgesehen von den Auswirkungen auf Geschwindigkeit und Treibstoffverbrauch. Ein richtiger Propeller ist optimal an Schiff und Motor angepasst. Seine Steigung muss so gewählt sein, dass das Schiff bei der durch Motor und Getriebeuntersetzung bestimmten Nennwellendrehzahl mindestens mit Rumpfgeschwindigkeit läuft. Der Durchmesser bestimmt in Verbindung mit der Flügelzahl und dem Flächenverhältnis der Flügel, welche Motorleistung der Propeller in Fahrt umsetzen kann. Zu guter Letzt muss er mit seinen Abmessungen unter das Schiff und auf die Propellerwelle passen.

Read more...

Ratgeber Antifouling

Die Zeit der letzten Vorbereitungen hat begonnen, bevor es Ende März oder im April wieder aufs Wasser geht. Ein alljährlich unter Bootseignern heiß diskutiertes Thema ist das Antifouling - jener Anstrich, der in der Regel jährlich wiederholt werden muss und den Bewuchs des Rumpfes durch Abgabe von Bioziden (Giften) im Unterwasserbereich des Schiffes verhindern soll. Dabei gibt es drei zentrale Fragen: Muss das Antifouling überhaupt erneuert werden und wenn ja, wann? Welches ist das wirksamste Mittel für mein Boot? Selber machen oder Experten ranlassen? Eine vierte Frage bewegt nicht alle, aber viele Wassersportler: Wie kann ich mein Boot vor Bewuchs schützen, ohne die Umwelt zu belasten?

Read more...