Extraleichtes Kohlefaserscharnier von Niemeyer

Komplett ohne bewegliche Teile und sehr dünn präsentiert sich das Carbonhinge von Niemeyer, für das man Kevlargewebe und Kohlefaserlaminat kombiniert hat. Die Kohle sorgt dabei für die erforderliche Stabilität, aufgrund der Kevlarfasern kann auf konventionelle Gelenke verzichtet werden. Darüber hinaus ist es möglich, das Scharnier um 180 Grad zu klappen. Erhältlich ist das Kohlefaserscharnier in zwei Stärken und verschiedenen Grundlängen, befestigt wird das Gelenk mit Epoxidharz. Nähere Informationen zum Produkt sind auch unter www.awn.de abrufbar.

Foto: www.pixabay.com/Pexels