Insel Ilovik: Die Blumeninsel

Südlich von Losinj liegt die Insel Ilovik. Sie ist nur etwa 6 km² groß und zählt etwa 100 Einwohner. Die Bewohner leben hauptsächlich vom Fischfang, dem Weinbau und vom Tourismus. Ilovik wird sehr häufig auch als Blumeninsel bezeichnet, da man hier auf unzählige subtropische Pflanzen in allen Farben trifft. Sehr empfehlenswert ist die Bucht Parzine mit ihrem weißen Strand, wo man die Sonne in vollen Zügen genießen kann. Gleich gegenüber der Insel befindet sich Sveti Petar, dort kann man die Überreste eines Benediktinerklosters bzw. einer venezianischen Festung besichtigen. Im kleinen Ort Ilovik kann man einen erholsamen Tag dann in einem der Fischrestaurants ausklingen lassen.

Foto: www.pixelio.de/ Henry Franzke

Zlarin - Paradies vor Sibenik

Die malerische Insel Zlarin liegt vor der Küste von Sibenik und ist vor allem für Wanderer und Biker sehr interessant. So ist Zlarin geprägt von grünen Fichten- und Pinienwäldern, Weinreben und dem intensiven Duft unzähliger Kräuter. neben der traumhaften Landschaft entdeckt man hier aber auch zahlreiche versteckte Buchten, wie beispielsweise Loviska Luka oder Magarna.

Tipp: Besuchen Sie hier das Korallenmuseum, das einen interessanten Einblick in die Geschichte der Korallenverarbeitung bzw. des Korallentauchens gewährt.

Foto: www.pixelio.de/ Raphaela C. Näger

Neue Reviere von Star Clippers

Ab Sommer 2016 wird die Reederei Star Clippers ihre Großsegler "Royal Clipper", "Star Clipper" bzw. "Star Flyer" in neuen Revieren einsetzen. Ziele sind dabei das östliche Mittelmeer, die Cote d´Azur oder die Amalfiküste, wobei die "Star Clipper" 2016 erstmals von Venedig und die "Star Flyer" erstmals von Rom aus ablegen wird. Ideal als Einstieg geeignet ist beispielsweise die Schnupper-Kreuzfahrt ab Venedig im August 2016, die vier Tage dauern wird.

Hier einige Preisbeispiele:

Star Clipper: Schnupper-Kreuzfahrt, ab/bis Venedig. 4 Tage mit Piran und Rovinj. Preis: ab 1000 Euro

Star Clipper: ab/bis Venedig. Dauer: 7 Tage, angesteuert werden unter anderm Dubrovnik, Kotor bzw. Mali Losinij, Preis: 2335 Euro in der Außenkabine

Foto: www.pixelio.de/ Rainer Sturm

Die "Perle der Adria": Dubrovnik

Bereits die alten Seefahrer liebten Dubrovnik und auch heute noch ist die Stadt ein äußerst beliebtes Törnziel, wo man Segeln und Sightseeing bestens miteinander verbinden kann. Hier trifft man auf unzählige historisch interessante Plätze und Gebäude, wie beispielsweise das Franziskanerkloster, den Onofrio-Brunnen, die Jesuitenkirche St. Ignatius oder die Festung des Sveti Ivan. Nach einem Stadtspaziergang kann man dann an einem der unzähligen Strände die Sonne genießen. Der bekannteste Strand ist der Banje-Strand, der sich östlich der Altstadt befindet. Etwas ruhiger ist der Strand in Sveti Jakov einige Kilometer außerhalb von Dubrovnik, der von Felsen umgeben ist. Wer kein Auto besitzt, kann diesen auch mit dem Bus problemlos erreichen.

Read more...

Bezauberne Insel Ciovo

In der Region Dalmatien liegt die Insel Ciovo, die durch eine Brücke mit Trogir verbunden ist. Ciovo ist rund 30 Quadratkilometer groß und besticht vor allem durch seine bezaubernden Pinienwälder und Olivenhaine. Außerdem laden zahlreiche Buchten zum Entspannen bzw. zum Baden ein. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist ein Besuch der Wallfahrtskirche Prizidnica, die in der Nähe von Slatine zu finden ist und nur zu Fuß erreicht werden kann. Bekannt wurde die Insel aber auch wegen der unzähligen Heilpflanzen, die hier gedeihen und die vom Apotheker Andrija Andric zu Beginn des 19. Jahrhunderts gesammelt wurden.

Foto www.pixelio.de/ Peter Heinrich