Online auf Reisen gehen

Eine ganz neue Möglichkeit, um Reisen mitzuerleben, bietet der Hochsegler-Verein Trans-Ocean: Nach dem Relaunch der Webseite kann sich jedes Vereinsmitglied ab sofort unter www.trans-ocean.org registrieren und in regelmäßigen Abständen Reisedetails, Schiffspositionen oder Webseite-Adressen dem Schiffsverzeichnis melden, die dann in einer Karte von Google-Maps angezeigt werden. Dieses völlig neue Tool hat großes Potenzial und bietet Interessierten die Möglichkeit, die Schiffe, die im Verein registrier sind, zu verfolgen. Aber auch für Nicht-Mitglieder ist die Seite zugänglich, ohne sich vorher registrieren zu müssen. Foto: www.pixabay.com/larsen9236

Unije: Einzigartige kroatische Insel

Im Archipel Losinj befindet sich die Ferieninsel Unije, auf der die Besucher die ursprüngliche Natur sowie die angenehme Ruhe genießen können. Die Insel ist insgesamt 16,77 Quadratkilometer groß, die Nordwestküste ist relativ steil, an der Südwestseite liegt die Halbinsel Polje, wo man zahlreiche ruhige Plätze zum Baden findet. Unije ist bereits im April sehr reizvoll, denn dann duftet es hier nach frischen Kräutern. Die Insel kann aber auch noch im Oktober besucht werden, wobei sie sich zu dieser Jahreszeit vor allem für lange Spaziergänge bestens eignet. Von den Gipfeln der Inseln genießen die Erholungssuchenden den traumhaften Ausblick auf die benachbarten Inseln sowie das Meer und nehmen diese traumhafte Kulisse als Erinnung mit nach Hause. Tipp: Besuchen Sie hier die Kirche des Hl. Andreas sowie die Ölmühle, in der eine Galerie untergebracht ist. Foto: www.pixabay.com/LalalaB

Beliebtes Ziel für Segler: Dugi otok

Dugi Otok war bei Seglern immer schon sehr beliebt, finden sich doch hier zahlreiche schöne Buchten, die beispielsweise auf dem Weg von Sali zur Mir-Bucht liegen. Absolut sehenswert sind auch die so genannten "Bräuche von Sali", die am ersten Augustwochenende stattfinden. Traditionell wird dann die so genannte Eselsmusik geblasen, die früher bei der Fischjagd eingesetzt wurde. Den Höhepunkt stellt dann das Eselrennen dar, bei dem der erste aber auch der letzte Reiter eine Auszeichnung erhalten. Foto: www.pixabay.com/Eelffica

Idyllische Marina in Sistiana

Ein absolut eindrucksvolles Marina-Projekt ist der Hafen Portopiccolo, der sich zwischen Triest und Monfalcone befindet. Über der Marina erhebt sich eine Feriendorfsiedlung, die einem Amphitheater gleicht und auch über ein Fünf-Sterne-Hotel sowie ein Spa verfügt. Die Marina hat insgesamt 121 Liegeplätze, einen Beach Club, diverse Geschäfte, eine Wellness-Anlage sowie verschiedene Restaurants. Wer sein Boot dort länger stationieren möchte, erhält auch vergünstigte Preise, sonst kostet ein Tagesplatz 60 Euro. Foto: www.pixabay.com/larsen 9236

Geheimtipp: Tremiti-Inseln

Ein absoluter Insidertipp sind die "Isole Tremiti", die sich besonders gut dafür eignen, um den Alltagsstress für einige Zeit hinter sich zu lassen. Das kleine Archipel zählt zur Region Apulien und ein großer Teil der insgesamt fünf Inseln gehört zum "Parco Nazionale del Gargano". Landschaftlich sehr reizvoll und zugleich auch die größte Insel ist die Isola San Domino. Vom Hauptort aus werden hier Bootsfahrten zu traumhaften Meeresgrotten wie beispielsweise der "Grotta del Bue Marino" angeboten, außerdem ist die Insel wunderbar zum Spazierengehen geeignet. Ein Ausflug lohnt sich aber auch zur Isola San Nicola, wo man eine Benediktinerabteil aus dem 11. Jahrhundert besichtigen kann. Nähere Informationen zu den Inseln können auch unter www.isoletremiti.it abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/nina056