Der Honda BF 2.3 hat die Ruhe weg

Honda Marine bietet die weltweit größte Palette von 4-Takt-Außenbordmotoren an. Vom leichten und handlichen BF 2.3 bis hin zum leistungsstarken High- Tech-Aggregat BF 225. Jetzt haben die Honda Ingenieure die Technik ihres kleinsten Außenborders BF 2.3 noch- mals verfeinert. Durch die Optimierung der Luftführung des Ansaug-Schall- dämpfers konnten die Ansaug- geräusche um weitere 3 dB reduziert werden. Dies bedeutet eine Geräusch- reduzierung um 50% und damit einen erheblich leiseren Fahrspaß bei gleich bleibender Leistungsstärke. Dank seines geringen Gewichts ist der Honda BF 2.3 nach wie vor der leichteste Motor mit dem besten Gewichts-/Leistungsverhältnis seiner Klasse. Somit lässt sich der 4-Takter ohne viel Kraftaufwand transportieren und eignet sich ideal für kleine Segel-, Bei- und Paddelboote.

Ein "Hausmittel", um den Wasserpaß zu säubern

Wer während der Saison versucht, den Gilb vom Wasserpaß zu entfernen, kennt schon verschiedene Tricks. Dummerweise wirken gegen die Verunreinigungen im Gelcoat nicht alle wirklich gut. Nur mit einem Lappen löst man den Schmutz meist nicht. Der gute Küchenschwamm entfernt ziemlich viel, wirkt aber zugleich wie ein Schleifvlies, das die Oberfläche zerkratzt und stumpf macht. Was wirklich hilft, ohne Schaden anzurichten, ist unser Hausrezept: Man mische Essig, Salz und Wasser. Damit löst man so gut wie alles an. Und die Zusammensetzung ist nicht sehr viel anders als die der teuren Reiniger im Handel.

 

 

Adria-News Beta Phase

Lieber Leser,

 

 

Adria-News ist die nächsten Tage in der Beta-Phase.

Deshalb ist die Funktionalität der Seite derzeit in manchen Dingen noch eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis.

Noch ein Hinweis aufgrund vieler Anfragen:

Das Adria-News Forum ist ab dem 20. Januar für unsere User verfügbar.

 

Weitere Information: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

Beste Wünsche

 

Redaktion Adria-News

 

 

 

 

Dear Visitor,

 

Adria-News is at the moment on a Beta Status.

About this some functions may not work yet.

We ask for your understanding.

Our Adria-News Forum will be available 20th. January

 

Further Information: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

 

Best wishes

 

Team Adria-News

Powerboat P1 Kalender 2007 bekanntgegeben

Die KBL Powerboat Management Ltd. verkündete mit der Unterstützung der amtierenden Weltmeister in der Evolution Kategorie, Giancarlo Cangiano, und in der SuperSport Kategorie, Jackie Hunt und Mike Shelton, am Montag, dem 08.01.07 in London die Termine für die Rennen der Powerboat P1 Weltmeisterschaft 2007.

Neue Austragungsorte im Kalender
Neben den vier bereits bekannten Veranstaltungsorten gesellen sich 2007 auch zwei "Neulinge" zum WM-Kalender. Traditionell bildet die eindrucksvolle Kulisse von Valetta auf Malta den Hintergrund für den Auftakt Grand Prix der P1 Weltmeisterschaft. Nur wenige Tage später folgt ein Grand Prix im italienischen Neapel, der Heimatstadt des amtierenden Weltmeisterteams "OSG Donzi", des ObaOba Teams und des "Kiton" Teams. Bereits 2005 gab Neapel sein Debüt im P1 Kalender, als dort das WM Finale ausgetragen worden ist. Schon traditionell bildet der German Grand Prix in Travemünde wieder die Halbzeit der Saison, bevor es zum nicht minder traditionellen British Grand Prix nach Cowes auf die Isle of Wight in Großbritannien geht.

Passende Infrastruktur
Bevor es dann zum Finale nach Portimao in Portugal geht, machen die P1 Teams noch Station in Spanien. Hier laufen allerdings noch die Verhandlungen mit zwei Städten. Die KBL ist sich aber sicher, bis Ende Januar den endgültigen Austragungsort für den vorletzten Grand Prix der Saison bekannt geben zu können. Allen Veranstaltungsorten gemeinsam sind die lange maritime Traditionen und die bereits bewiesene Fähigkeit, Gastgeber für einen großen Event wie einen Powerboat P1 Grand Prix zu sein. Nur mit der richtigen Infrastruktur und ausreichenden Resourcen kann gewährleistet werden, dass die jeweiligen Events auch das Optimum bieten können.