Veränderungen in Kroatiens Marinas und Buchten

Welche Veränderungen gibt es 2017 in Kroatiens Häfen, Buchten und Marinas? In Izola wurde die Werft, die am östlichen Ortsrand zu finden war, geschlossen und das Schwimmdock entfernt. Das Yachtcenter auf dem Betriebsgelände bleibt jedoch bestehen. Die Osthälfte des Limski-Fjords steht seit 30 Jahren unter besonderem Schutz, nun soll diese Einschränkung gelockert werden. Offen ist allerdings noch, ob in Zukunft hier auch Yachten fahren werden dürfen oder nur Ruderboote bzw. Kajaks. In Rovinj wird die ACI-Marina modernisiert und ist daher 2017 durchgehend geschlossen. Das Hotel Park, das an die Marina angrenzt, wurde bereits abgerissen. Hier soll bis 2018 ein 5-Sterne-Hotel entstehen. Die Preise für Transit-Liegeplätze am Yachtkai bzw. im Stadthafen sind dieses Jahr um 20 Prozent gestiegen. Neuerungen gibt es auch in Kraljevia, wo rund 80 neue Liegeplätze entstanden sind.

Foto: www.pixabay.com/Lucky2013