Skradin: Verträumtes, kroatisches Städtchen

Foto: Pixabay/Milada Vigerova
article inline
 
 
 

Etwa 19 Kilometer von Sibenik entfernt liegt die pittoreske Stadt Skradin, die auch „Tor zum Krka Nationalpark“ genant wird. Skradin ist geprägt von engen Gassen und zahlreichen historischen Bauwerken, die aus dem 17. bzw. 18. Jahrhundert stammen. Absolut malerisch ist auch der Hafen von Skradin, der am Fluss Krka liegt und über insgesamt 180 Liegeplätze verfügt. Von Skradin aus lohnt sich natürlich ein Ausflug in den Nationalpark Krka, in dem man insgesamt sieben Wasserfälle besuchen kann. Sehr sehenswert ist außerdem die Insel Visovac, auf der auch ein Franziskanerkloster zu finden ist.