Atlantiküberquerung mit autonomem Schiff

Foto: Pixabay/Joakant
article inline
 
 
 

Die „Mayflower“ war ein Segelschiff, das im Jahr 1620 die sogenannten Pilgerväter nach Massachusetts brachte. Zum 40-Jahr-Jubiläum möchte man nun im Jahr 2021 zum ersten Mal mit einem vollautonomen Schiff, das ebenfalls den Namen „Mayflower“ trägt, den Atlantik überqueren. Verantwortlich für das Projekt ist die Non-Profit-Organisation Promare, ein virtueller Kapitän wird von IBM entwickelt. Autonome Schiffe gelten als Projekte für die Zukunft, da man mit ihnen Risiken für die Besatzung minimieren kann und auch sehr lange Missionen durchführbar sind. Einsetzen möchte man autonome Schiffe beispielsweise zum Kartografieren von Meeresböden, deren Beschaffenheit erst zu etwa 20 Prozent erforscht wurde.