Conte sieht Verbesserung von Corona-Situation in Italien

Foto: Blick über Rom (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Rom (dts Nachrichtenagentur) – Italiens Ministerpräsident Guiseppe Conte hat in der Coronakrise Hoffnung auf eine weitere Verbesserung gemacht. „Die Kurven für Italien verbessern sich. Die Zahl der Geheilten steigt stark an. Ich hoffe wir kommen jetzt wieder aus der Krise. Wir sind in einer entscheidenden Phase“, sagte Conte der „Bild“. Italien sei in einer „Vorkämpferrolle“.

Deutschland und Italien könnten sich „nur wechselseitig helfen“. Wenn man „wieder besser dran“ sei, helfe man auch wieder anderen. „Wir müssen gemeinsam in die Schlacht ziehen. Die Front, die dem Feind entgegen tritt, muss geschlossen sein. Das Virus weht wie der Wind. Alle Völker Europas müssen sich wechselseitig helfen. Deutschland hat keine Vorteile, wenn Europa in der Rezession versinkt“, so der italienische Ministerpräsident weiter. Er hofft, dass es in Italien aufwärts geht. „Ich kann es gar nicht erwarten, dass die Touristen wiederkommen. Herzlich willkommen“, sagte Conte der „Bild“. Wenn man die Beschränkungen für Italien aufhebe, dann gebe es auch wieder Reisefreiheit. Zudem seien Italiener und Deutsche im Herzen „tief verbunden“. Die Deutschen seien „seit je her“ mit der italienischen Bevölkerung befreundet, so der italienische Ministerpräsident.