Mindestens 230 Messeveranstaltungen wegen Coronavirus verschoben

Foto: Messe Berlin (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Mindestens 230 Messeveranstaltungen sind weltweit bislang wegen der Coronavirus-Krise verschoben oder abgesagt worden. Das berichtet die DFV-Mediengruppe, die zahlreiche Fachzeitschriften herausgibt. In Deutschland gehören zu den betroffenen Veranstaltungen bislang die „Asia Apparel Expo“ in Berlin, eine Sourcing-Messe für Bekleidung, die „Light + Building“ in Frankfurt am Main, eine Messe für Licht und Gebäudetechnik, und die Internationale Eisenwarenmesse in Köln.

In Italien wurden knapp 50 Messeveranstaltungen verschoben oder abgesagt, in Spanien zwei. In China sind die mit Abstand meisten Messeverschiebungen oder Absagen, in den USA wurde laut des Berichts bislang nur eine Messe abgesagt: die „Materials Show“, eine Fachaustellung für Schuhe und Sportswear.