Schwere Unwetter in Kroatien

Foto: Pixabay/Hans Braxmeier

 
 
 

Die kroatische Adriaküste wurde diese Woche von sehr schweren Unwettern heimgesucht. Dadurch drang beispielsweise Meerwasser in den Diokletianpalast in Istrien ein, darüber hinaus sorgten starke Sturmböen für Probleme an der Küste. Der Schiffsverkehr zwischen den Inseln und dem Festland wurde teilweise vorübergehend eingestellt und in Labin wurden sogar Böen von bis zu 156 km/h gemessen, wodurch auch sehr hohe Wellen auftraten. In der Nähe von Sveti Andrija konnte sogar die bislang höchste Welle der Adria gemessen werden, die eine Höhe von fast 11 Meter erreichte.