Italien: Kampf gegen Plastikmüll im Meer

Foto: Pixabay/flockine

 
 
 

Italien kämpft gegen Plastikmüll im Meer. Bisher musste Fischer Plastik, das an ihren Netzen hängengeblieben war, wieder zurück ins Wasser werfen, da sie sonst wegen illegalem Transport von Müll angezeigt werden konnte und sie für die Kosten der Entsorgung ebenfalls selbst aufkommen hätten müssen. Nun wurde dieses Gesetz verabschiedet, sodass der Müll nun auch an Land gebracht werden kann. Holen Fischer freiwillig Plastikmüll aus dem Wasser, so erhalten sie ein Umweltsiegel und der Müll kann an speziellen Sammelstellen im Hafen kostenlos entsorgt werden. Schätzungen zufolge landen jedes Jahr etwa fünf bis 13 Millionen Tonnen an Plastikmüll im Meer.