Notfallsender von Simy

Foto: Pixabay/PublicDomainPIctures

 
 
 

Das französische Unternehmen Simy hat einen AIS-Sender im Programm, der Schiffe, die sich im Umkreis von bis zu zehn Meilen befinden, alarmiert. Das Gerät misst nur 11x4x2 Zentimeter und wird an der Rettungsjacke getragen. Fällt jemand über Bord so löst der Sender bei Wasserkontakt ein Signal aus und sendet die genaue Position. Auf dem Plotter kann der MOB dann lokalisiert werden, andere Schiffe können ebenfalls Hilfe leisten. Der AIS-Sender ist zum Preis von 200 Euro erhältlich, nähere Infos können auch unter www.simy-beacons.de abgerufen werden.