Загрузка...

Die schönsten Dörfer Italiens

Foto: Pixabay/valtercirillo

Wer das ursprüngliche Italien kennenlernen möchte, sollte die sogenannten „Borghi“ im Hinterland oder auch an der Küste besuchen. Ein Kennzeichen dieser Dörfer sind ihre historischen Ortskerne, wobei sich insgesamt 271 Ortschaften zu den „Borghi piu belli d´Italia“ zusammengeschlossen haben. Eines dieser pittoresken Dörfer ist Neive im Piemont, das als Hotspot für alle Weinliebhaber gilt. Ebenso sehenswert ist Asolo in Venetien, von wo aus man zahlreiche Wander- und Radausflüge unternehmen und ortstypische Gerichte genießen kann. Über der Adria liegt die Ortschaft Torre die Palme, ein charmantes Dorf mit engen Gassen und faszinierenden Steinhäusern. Ebenfalls unter den schönsten italienischen Dörfern zu finden ist Bosa auf der Insel Sardinien, das über eine sehr hübsche Promenade und unzählige bunte Häuser verfügt.