Die FVG Marinas stellen sich vor

Die FVG Marinas stellen sich vor

Vor nur wenigen Monaten wurden die FVG Marinas, das Netzwerk der Yachthäfen in Friaul-Julisch Venetien, gegründet und sind bereits jetzt zum größten Kooperationsprojekt italienischer Sportboothäfen angewachsen. Auf der diesjährigen BOOT präsentiert sich die Marina-Kooperation mit einem attraktiven Gewinnspiel, bei dem man einen kostenlosen Marinaaufenthalt für 15 Tage gewinnen kann. Mittlerweile sind fast alle Marinas in Friaul-Julisch Venetien beim FVG Marinas Network vertreten, wobei es das Ziel der Gruppe ist, den Wassersporttourismus bzw. die Freizeitmöglichkeiten der Region zu fördern.

Flaggschiff der RM Fora Marine erhält umfassendes Update

Flaggschiff der RM Fora Marine erhält umfassendes Update

Die neue RM 1370 ersetzt dabei die 1360 und erhält einen Rumpf, der komplett neu konstruiert wurde. Der Rumpf im vorderen Bereich ist voluminöser, der Bugsteven fällt nun leicht negativ ab. Dadurch sieht das Boot nicht nur sportlich aus, sondern auch die Wasserlinie wird dadurch wesentlich verlängert. Das Deckslayout gleicht nach wie vor dem Vorgängermodell. Mehr Varianz bietet die RM Fora Marine nun auch für die Rumpfanhänge. Bisher konnte man zwischen dem Standard-Festkiel in T-Form bzw. der Möglichkeit auf Bi-Kiele wählen, nun ist die RM 1370 auch mit einem Schwenkkiel erhältlich, wodurch der Tiefgang auf 1,30 Meter reduziert werden kann. Die RM 1370 wird von der Werft in La Rochelle gebaut und soll im Frühjahr startklar sein. Die Standardversion ist zu einem Preis von 351.150 Euro erhältlich. Foto: www.pixabay.com/larsen9236

Neuseeländerin will nach Scheidung Segelboot loswerden

Neuseeländerin will nach Scheidung Segelboot loswerden

Wellington (dpa) - Die Neuseeländerin Fiona Campbell will nach der Scheidung von ihrem Mann das bislang gemeinsame historische Segelboot loswerden - und kann sich vor Angeboten kaum retten. Bei der Internet-Auktion kletterte der Preis für die 20 Meter lange Yacht namens «Ruah» - Baujahr 1944 - nach dem Einstiegspreis von einem Neuseeland-Dollar bis Montag auf mehr als 500 000 Neuseeland-Dollar (etwa 330 000 Euro).

London Boat Show 2017

London Boat Show 2017

Vom 8. bis 17. Januar 2017 werden in London im Rahmen der London Boat Show wieder Yachten und Boote in den unterschiedlichsten Größen präsentiert. Mit dabei sind bekannte englische Hersteller wie Sunseeker oder Princess, aber auch internationale Marken. Neben den Yachten und Motorbooten wird aber auch das neueste Bootszubehör von Händlern wie Raymarine, Navionics oder Garmin vorgestellt. Infobox: London Boat Show 2017 8. bis 17. Januar 2017 Ort: 1 Western Gateway London, Greater London E 16 1XL Eintritt frei Foto: www.pixabay.com/shynelr

Hydrogenerator von Watt & Sea

Hydrogenerator von Watt & Sea

Immer häufiger findet man auf Fahrtenyachten Hydrogeneratoren, wobei es vor allem bei Performance-Cruisern oder Katamaranen aufgrund hoher Geschwindigkeiten zu Ausfällen kommen kann. Der Grund dafür sind die großen Propeller, deren Flügel dann durch den erzeugten Widerstand brechen. Alternativ sind jetzt aber Hydrogeneratoren von Watt&Sea mit einem verstellbaren Propeller erhältlich. Jeder Propellerflügel kann dabei auf eine Geschwindigkeit von 12, 16, 22 bzw. 28 Knoten eingestellt werden. Der angebotene Propeller ist ein Zusatzteil und mit der 600- bzw. 300-Watt-Variante des Hydrogenerators von Watt & Sea kompatibel. Die Kosten dafür betragen 293 Euro. Nähere Informationen können auch unter www.tomlogisch.com abgerufen werden. Foto: www.pixabay.com/Pexels