Törntipp: Insel Zut

Törntipp: Insel Zut

Die Insel Zut ist die zweitgrößte Insel der Kornaten und kann, da sie nicht zum Nationalpark gehört, gebührenfrei angelaufen werden. Auf dem kleinen Eiland gibt es keine ständig bewohnten Siedlungen, während des Sommers leben hier jedoch zahlreiche Bauern oder Fischer von der Insel Murter. Die Marina von Zut ist relativ klein und verfügt nur über 135 Liegeplätze sowie über einen Mini-Markt, ein Restaurant, sanitäre Anlagen, Waschmaschinen und einen Geldautomaten. In der Hauptsaison muss man für ein 11-Meter-Boot mit 70 Euro pro Nacht rechnen, es ist aber auch möglich, an einer der 15 Muringbojen festzumachen, wo der Aufenthalt nur die Hälfte kostet. Foto: www.pixabay.com/3dman_eu

Boot & Fun Berlin 2017

Boot & Fun Berlin 2017

Auf mehr Boote denn je darf man sich bei der Boot & Fun Berlin vom 23. bis 26. November 2017 freuen. Vertreten sein werden dabei nicht nur bekannte Namen wie Beneteau, Bavaria oder Hanse Group, sondern auch zahlreiche Hersteller aus der Mittelklasse, die verschiedenste erschwingliche 30-Fuß-Motoryachten ausstellen werden. Öffnungszeiten: Mittwoch, 22. November, 18 bis 24 Uhr Gala-Nacht der Boote, 23. bis 26. November von 10 bis 18 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte 11 Euro (Online-Ticket) bwz. 15 Euro (Messe-Schalter), Gala-Nacht der Boote 30 Euro Nähere Infos zur Veranstaltung können auch unter www.boot-berlin.de abgerufen werden. www.pixabay.com/larsen9236

METS 2017: Marine Equipment Trade Show Amsterdam

METS 2017: Marine Equipment Trade Show Amsterdam

Vom 14. bis 16. November 2017 findet in Amsterdam die METSTRADE 2017, die weltweit größte Fachmesse für unterschiedlichstes Bootszubehör, statt. Dabei präsentieren über 1300 Aussteller aus rund 40 Ländern Aktuelles aus dem Bereich des Bootsequipment. Die Besucher finden beispielsweise Neuheiten aus der Boots-Elektronik, Bootsbekleidung bzw. Zubehör für die Marineindustrie oder den Yachtbau. Infobox: METSTRADE 2017 14. bis 16. November 2017 Amsterdam Europaplein 8 1078 GZ Amsterdam, Nordholland Niederlande Eintritt: frei Foto: www.pixabay.com/manfredrichter

Aus für Kreuzfahrtkolosse in Venedigs Zentrum oder Augenwischerei?

Aus für Kreuzfahrtkolosse in Venedigs Zentrum oder Augenwischerei?

Es klingt wie eine gute Nachricht für Umweltschützer: Riesige Kreuzfahrtschiffe sollen nicht mehr im Zentrum Venedigs fahren. Doch die Sache hat einen Haken. Rom (dpa) - Sie schieben sich wie Hochhäuser am Markusplatz in Venedig vorbei und gefährden das Weltkulturerbe: Nach jahrelangem Streit soll künftig wirklich Schluss sein mit den Kreuzfahrtkolossen im historischen Zentrum von Venedig. Zumindest will die italienische Regierung Schiffe mit mehr als 55 000 Tonnen im Kanal von Guidecca und somit vor Sehenswürdigkeiten wie dem Markusplatz verbieten. Dafür sollen sie eine andere Route in der Lagune nehmen und an einem - weniger glamourösen - Hafen in Marghera am Festland anlegen.

Easy Furl: Spezielles Segeldesign

Easy Furl: Spezielles Segeldesign

UK Sails hat ein neues Segeldesign auf den Markt gebracht, das sich problemlos aufrollen lässt und dessen Vorliek gerade geschnitten und mit der Antitarsionsleine verbunden ist, sodass es mit jedem Endlosfurler aufgewickelt werden kann. Das Einsatzspektrum entspricht dabei in etwa dem eines Gennakers und auch die Kosten sind ungefährt gleich hoch. Zum Steuern passt beispielsweise ein Loop EF 1500 Akku-Furler von Kohlhoff, eine Funkfernbedienung, mit der das Segel aus- und eingerollt werden kann und die mit einem externen 18-Volt-Lithiumakku arbeitet. Die Kosten für die Antriebseinheit inklusive Fernbedienung und Akku betragen dabei 2500 Euro. Nähere Infos sind auch unter www.uksailmakers.de bzw. www.kohlhoff-online.de abrufbar. Foto: www.pixabay.com/Pexels